Und dann kam Mr. Willow – Anna Saalbach


*unbezahlte Werbung*
Taschenbuch:
 304 Seiten
Verlag: MIRA Taschenbuch (7. August 2017)
Sprache: Deutsch
ISBN-13: 978-3956496837
Preis: EUR 9,99, als eBook EUR 7,99
Come in: Netgalley / Rezensionsexemplar

Inhalt
Mirka hält sich eigentlich für ziemlich glücklich. Sie hat einen festen Job und einen tollen Freund. Dieser hat sie gerade zu einem Kurzurlaub nach London eingeladen und die Hoffnung auf einen Heiratsantrag ist groß. Doch alles kommt anders als erträumt. Statt ihr einen Ring an den Finger zu stecken, gesteht er mit einer anderen Frau verlobt zu sein. Am Boden zerstört, heult sie sich in einem Park aus. Dabei läuft ihr ein kleiner Hund zu und schleicht sich in ihr Herz. Kurzerhand schnappt Mirka sich den Corgi, den sie liebevoll Mr. Willow tauft, und beginnt ihr Leben neu zu gestalten. Mr. Willow hält sie dabei ganz schön auf Trapp, doch es könnte auch sein, dass seine feine Nase sie geradewegs zu Mr Right führt.

Meine Meinung
Obwohl scheinbar viele gegen die Beziehung von Mirka und Ruben sind, ist ihr dies egal. Sie schätzt sich glücklich mit ihm zusammen zu sein und hofft auf einen Antrag. Der Kurzurlaub in London scheint daher das Zeichen dafür, dass es endlich so weit ist. Er schenkt ihr Aufmerksamkeit, ist zärtlich und bereitet ihr wunderbare Stunden im Bett. Doch dann kommt die kalte Dusche der Realität. Er wollte bloß etwas Spaß mit ihr haben bevor er sich einer anderen Frau zuwendet, denn Ruben hat diese geschwängert und will sie nun heiraten.
Wie nicht anders zu erwarten, ist Mirka natürlich am Boden zerstört. Sie war zu blind um zu erkennen, was andere anscheinend längst sahen. So heult sie sich in einem Park nahe ihres Hotels aus. Hier kommt ihr ein Hund zugelaufen, ein Corgi, und weicht ihr nicht mehr von der Seite. Da er niemandem zu gehören scheint, nimmt Mirka ihn einfach mit.

So entsteht zwischen ihnen eine Art Freundschaft. Mirka nimmt ihn mit und nennt ihn liebevoll Mr. Willow. In ihm findet sie einen wunderbaren Zuhörer und den perfekten Mitbewohner. Sein Eintritt in ihr Leben bringt zwar Chaos mit sich, gibt ihr aber auch den Mut neue Wege zu betreten. Nach und nach beginnt sie Änderungen vorzunehmen und sich dem zu widmen, was ihr am Herzen liegt. Endlich beginnt Mirka ihre Träume zu verfolgen und läuft dabei immer wieder einem Mann über den Weg. Doch könnte dieser Mann der Richtige sein?

Mit Anfang 30 schmeißt Mirka ihren sicheren Job und stürzt sich praktisch in ein Abenteuer, denn es verlangt viel Mut die Sicherheit aufzugeben und einfach mal was völlig anderes zu machen. Zum Glück hat sie aber Rückendeckung und Menschen, die ihr auf die Sprünge helfen. Obwohl diese Perspektive wirklich interessant ist, denn eigentlich würde doch jeder gerne seinen Träumen folgen, wurde es hier etwas zu einfach gestaltet. Mirka fällt alles irgendwie in den Schoss. Sie hat kaum Probleme eine neue Karriere zu starten und dabei auch noch recht erfolgreich zu sein. Obwohl ihr Job nicht so startet, wie sie es sich wünscht, wird er doch schnell in die gewünschte Richtung gelenkt. Mr. Willow schein auch von Beginn an ein perfekt abgerichteter Hund zu sein, der niemals Probleme macht und zumeist aufs Wort gehorcht. Nie zerstört er etwas in ihrer Wohnung oder macht unliebsame Hinterlassenschaften. Da ist es doch ein Wunder, dass Mirka sich nur ein einziges Mal fragt, wem der Hund gehört haben könnte.

Die Handlung hatte in meinen Augen ihre Schwächen, doch die Art, wie Anna Saalbach schreibt, hat hin sehr gefallen. Ihr ist es gelungen Emotionen darzustellen. Ob nun Mirkas Schmerz und die Scham wegen Ruben oder der Drang einen Schlussstrich zu ziehen und etwas neues zu beginnen, all dies konnte gut in Worte verpackt werden und mit etwas Humor verfeinert werden.

Während die Geschehnisse recht schnell voran schreiten, läuft die Liebesgeschichte etwas langsamer ab. Die ersten Aufeinandertreffen sind zwar von Problemen behaftet, doch nach und nach entwickelt sich daraus auch Zuneigung. Er ist nicht immer eindeutig, mit der Zeit bekommt man allerdings ein Gefühl für die Sache.

Fazit
Gebrochene Herzen, liebevolle Hunde und ein Neuanfang. Anna Saalbachs Roman bietet die perfekte Unterhaltung für ein gemütliches Wochenende. Die süße Geschichte hat zwar ihre Schwächen, kann aber durch unterhaltsam chaotische Charaktere doch von sich überzeugen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.