Zeit für einen Rückblick

Wuhu, ich habe tatsächlich wieder einen Lesemonat.
Ihr wisst ja, da war ne Leseflaute und so. Daher freu ich mich umso mehr, endlich wieder zum Buch greifen zu können. Zwar bin ich manchmal noch immer gehemmt, aber es geht wieder Berg auf.
Auch durch die ausstehenden Rezensionen kämpfe ich mich langsam durch. Ich habe mir tatsächlich einen Monatsplan gemacht. Nun bleibt zu hoffen, dass ich ihn auch einhalten kann. Wenn alles klappt wie es soll, müssten im August 11 Rezensionen online kommen. Drückt mir die Daumen.
Nun aber ab zu den gelesenen Büchern. Die Geschichten waren alle recht unterschiedlich, was mir sehr gefallen hat. Leider ist mir erst hinterher aufgefallen, dass ich mal wieder einige Buchreihen begonnen habe. Wann soll ich sie bloß beenden?

Gelesen im Juli:

1. Girl in an Strange Land – Karl Olsberg
– Fortsetzung von “Boy in a White Room”
Tolle Geschichte über eine Welt der Unterschiede. Durch Sophia lernt man zwei völlig verschiedene Welten kennen. Einerseits eine technikfreie und streng religiöse Welt, andererseits eine Welt, die von Technik beherrscht wird.

2. Cowboyküsse – Barbara Schinko
– Band 3 der “Kiss of your Dreams”-Reihe
– die Bücher können unabhängig von einander gelesen werden
Süße Liebesgeschichte über ein Mädchen aus reichem Hause und einem Jungen aus ärmlichen Verhältnisse. Zwischen ihren Familien herrscht eine Fehde, doch Gefühle sind manchmal einfach stärker.

3. Art Affair – Anais Goutier
– gehört zu den Astro-Quickies
– Rezension dazu hier: Art Affair
Nette Kurzgeschichte über Personen, die im Sternzeichen Löwe geboren wurden.

4. Wir sehen uns gestern – Tanja Voosen
– ein BitterSweet E-Short
Ein Diary-Slam, der Traum von einem Auto und ein süßer Junge. Tanja Voosen hat daraus eine tolle und witzige Geschichte gemacht.

5. Faye Herz aus Licht und Lava – Katharina Herzog
Die Autorin entführt ihre Leser nach Island und zeigt eine Welt voller Magie auf. Das Buch macht garantiert Lust darauf selbst mal in das Land der Feen und Polarlichter zu reisen.

6. Stich ins Herz – Frieda Lamberti
– Band 1 der “Spitzenweiber”
An sich eine interessante Geschichte über Gefühlschaos und dem eigenen Weg. Dabei wird durch die Protagonistin auch noch gezeigt, dass Stricken kein langweiliges Hobby für Omis ist.

Außerdem begonnen zu lesen:

Das kleine französische Landhaus – Helen Pollard
– Band 1 der Trilogie “La Cour des Roses”
Ich bin hier ca. bei der Hälfte und die Geschichte ist bisher wirklich gut. Jetzt kommen aber einige emotionale Zweifel und die Gedanken um die Zukunft auf. Ich bin gespannt, wie das noch gelöst wird.

Das Reich der zerbrochenen Klingen – Anna Smith Spark
– Band 1 der Trilogie “Empires of Dust”
Hier bin ich noch recht am Anfang. Der Einstieg war durch die gewählte Sprache etwas schwierig, aber jetzt geht es. Die Autorin erzählt recht brutal und verschönigt nicht, was aber bisher zu der düsteren Handlung passt. Dass die Charaktere etwas seltsam sind, lässt sich aber bereits sagen. Ich bin gespannt, was noch alles kommen wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.