Rückkehr nach River Bend – Catherine Bybee



Reihe: Happy End in River Bend 2
Taschenbuch: 350 Seiten
Verlag: Montlake Romance (7. November 2017)
Sprache: Deutsch
ISBN-10:  978-1503949331
Preis: EUR 9,99, als eBook 4,99
Come in: Netgalley / Rezensionsexemplar

Inhalt
Bei ihrem Highschool-Abschluss wurde Zoe Brown prophezeit, dass sie in River Bend bleiben würde, doch es kam ganz anders. Als sie nach 10 Jahren zum Klassentreffen kommt, ist sie eine berühmte Köchin mit eigener Sendung und von den verschiedensten Restaurants umschwärmt. Bei ihrer Rückkehr trifft sie wieder auf Luke Miller, den Mann, den sie schon immer geliebt hatte. Doch so sehr sie sich nach ihm sehnt, um keinen Preis will sie in der Nähe ihrer Familie bleiben, die sie runterzieht. Als sie versucht sich in Texas eine neue Heimat aufzubauen, nimmt Luke seinen Mut zusammen und fliegt zu ihr. Diesmal will er sie nicht so einfach gehen lassen und ist bereit für eine gemeinsame Zukunft zu kämpfen. Obwohl Zoe noch nicht ganz weiß, wie sie auf seine Nähe reagieren soll, braucht sie sie dringlicher denn je, schließlich kommt der Schatten ihrer Vergangenheit wieder und bedroht ihre ganze Familie.

Meine Meinung
Wie ihre besten Freundinnen Melanie und Jo Anne, hatte auch Zoe bei ihrem Highschool-Abschluss eine Vorhersage zu ihrer Zukunft erhalten. Laut dieser würde sie nie aus River Bend rauskommen und das ärmliche Leben ihrer Familie fortführen. Doch Zoe hat allen gezeigt, dass sie falsch lagen. Nicht nur verließ sie River Bend, sie wurde auch berühmt und begehrt im ganzen Land.

Zoe hat das Kochen schon immer geliebt und sich damit eine Karriere aufgebaut. Mit eigener Sendung und Aufträgen in Restaurants scheint sie ihren Platz gefunden zu haben. Doch nach ihrem Klassentreffen und dem Miterleben von Melanies und Wyatts Glück, wird ihr klar, dass sie in Texas nie wirklich ein Heim gefunden hat. Um das zu ändern, will sie mit Jo Annes Hilfe ein Haus für sich suchen. Allerdings taucht auch Luke bei ihr auf und bringt ihr Vorhaben ins Wanken. Er weckt in ihr die Sehnsucht nach Liebe und einem gemeinsamen Leben, doch Zoe weiß noch nicht recht, was sie machen soll. Noch komplizierter wird es, als eine Nachricht über ihren Vater sie erreicht. Es bringt sie völlig aus dem Gleichgewicht, zum Glück ist aber Luke für sie da, der ihr wie ein Pfeiler zur Seite steht und sie erdet.

Luke war schon immer in Zoe verliebt, doch ihn zog es nie aus River Bend raus. In der Familienwerkstatt fand er als Mechaniker seinen Platz und fühlt sich eigentlich angekommen, nur eine Frau fehlt noch zum großen Glück. Beim Klassentreffen begegnet er Zoe und plötzlich ist die Liebe in greifbarer Nähe. Diesmal will er sie nicht wieder gehen lassen, auch wenn es für ihn bedeutet etwas Neues zu versuchen. Luke macht Zoe deutlich, wie viel sie ihm bedeutet und das er bereit ist sich für eine gemeinsame Zukunft zu ändern.

Die Liebesgeschichte zwischen Zoe und Luke hat bereits eine Vorgeschichte. Nun will Luke aber auch eine Zukunft für sie bereiten. Er kennt Zoe als erfolgreiche und starke Frau, sieht aber auch ihre schwachen Momente, in denen er ihr gerne Halt gibt. Zwischen ihnen entwickelt sich eine Beziehung, die nach Nähe verlangt, aber auch Raum für sich selbst einräumt.

Ihr anwachsendes Glück wird aber auch von einem Mann überschattet, den Zoe nur all zu gerne aus ihrem Leben streichen würde. Dass dieser Mann ausgerechnet ihr Vater ist, hilf nicht sonderlich weiter. Doch sie weiß, dass seine Ankunft ihre Familie wieder in den Ruin treiben wird und alles zerstören könnte, was ihr an Bindungen wichtig ist.

Ich liebe es, wie Catherine Bybee die Beziehung zwischen Zoe und Luke zeichnet. Sie ist einerseits schön und leidenschaftlich, andererseits ruhig und zuverlässig. Das emotionale zwischen ihnen wird wunderschön aufgebaut, was man auch ihre Vergangenheit zurückführen kann. Natürlich bietet die Handlung auch Spannung, die besonders zwischen Zoe und ihrer Familie herrscht. Hier entsteht auch ein Konflikt, der irgendwie den Höhepunkt der Geschichte darstellt.

Richtig schön ist auch, dass im Hintergrund die anderen Erzählstränge weiter laufen. So bekommt man mit, wie es mit Melanie und Wyatt weiter geht und wie sich ihre Beziehung entwickelt. Auch Jo Annes Geschichte schreitet voran und bereitet auf ihr Buch vor. Es geht weiter um die Bedrohung, die sie wahrgenommen hatte und welche Schritte sie einleitet, um sich ihr zu stellen.

Fazit
Der zweite Band der River Bend Trilogie überzeugt durch verkorkste Familienverhältnisse und eine Liebe, die sich Zeit gelassen hat, um den passenden Moment zu finden. Die Beziehung zwischen Zoe und Luke schien von Anfang an gezeichnet zu sein, doch erst als sich ihre Lebenslinien erneut begegneten, konnte sie das Bild vervollkommnen. Die lebensnahe und emotionale Handlung bietet einige schöne Lesestunden und überzeugt davon, dass man sich manchmal einfach fallen lassen muss.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.