Ein Rückblick auf den August

Ich weiß ja nicht wie es bei euch war, aber mein August war angefüllt mit viel Arbeit und vielen Terminen. Der Lesesommer hat viel Zeit verschlungen und die Aufarbeitung danach war auch recht aufwendig. Aber immerhin durfte ich mich darauf freuen, dass Anfang September endlich mein Urlaub kommen würde. Dazu gab es noch einen Betriebsausflug an die Saar-Schleife, der einfach schön war. Aber kennt ihr diese letzte Woche vor dem Urlaub, wo man versucht so viel wie möglich aufzuarbeiten? Ja, das hat dazu geführt, dass zusätzlich Zeit verschlungen wurde.
Lesetechnisch war deshalb bei mir so gut wie gar nichts los. Ich habe wenig zum Buch gegriffen, weil ich Abends einfach oft zu müde war um mich konzentrieren zu können. Immerhin habe ich es geschafft mich mehr oder weniger an meinen Rezensionsplan zu halten. Zwar nicht immer, aber ich werde besser.
Anfang September steht bei mir nun Urlaub an und ich hoffe einiges lesen, so wie endlich an ausstehenden Rezensionen arbeiten zu können. Mal sehen, was die Zeit bringen wird.

Gelesen im August:

1. Das kleine französische Landhaus – Helen Pollard
– Band 1 der Trilogie “La Cour des Roses”
Ein sehr schöner erster Band um eine Ferienanlage in Frankreich. Die Geschichte um Emmy und Rupert ist leicht verrückt, witzig und einfach herzerwärmend. Mit jeder Seite steigt die Lust auf Urlaub an diesem Ort.

2. Feinde mit gewissen Vorzügen – Amelie Murmann
– ein BitterSweet E-Short
Sophia und Tobias sind eigentlich Feinde, doch dann zwingt ihre Schule sie zusammen Tango zu tanzen. Obwohl sie es nicht wollen, müssen sie sich zusammen schließen. Ein echt süße und chaotisch witzige Geschichte.

3. Daydream of Love – Nina Martens
– gehört zu den Astro-Quickies
Eine erotische Geschichte im das Sternzeichen Waage. Wie der Titel es schon verrät, geht es um Tagträume und so manch erotische Momente.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.