Let’s talk about … Dezember

Gemütlich im Sessel sitzen, einen warmen Tee in der Hand, die Kuscheldecke um die Beine, das Buch aufgeschlagen und das knisternde Kaminfeuer im Hintergrund. So wird doch immer die schöne und besinnliche Weihnachtszeit dargestellt. Nun ja, in den Filmen zumindest. Denn so sehr ich mir wünschen würde, dass auch mein Dezember so aussieht, er tut es nicht.
Wir haben den 17. Dezember und bisher war dieser Monat einfach nur Stress. Allein schon das Besorgen der Geschenke kostet so manche Nerven. Ich vermisse die Zeit der Wunschzettel. Mal ehrlich, dieses ewige “Oh, ich weiß ja gar nicht, was ich will. Schenk mir einfach irgendwas.” ist anstrengend. Man will schließlich dem anderen eine Freude machen und etwas schenken, was wirklich gewollt bzw. gebraucht wird. Aber solche Antworten helfen nicht weiter und Gedankenlesen können die Meisten von uns nicht. Hoffe ich jedenfalls.

Doch nicht nur die Geschenkjagd sorgt für den Stress, auch die Arbeit trägt ihren Teil bei. Einerseits soll man keine Über-/Gleitzeitstunden machen, andererseits türmt sich die Arbeit und muss erledigt werden. Wie vielleicht in vielen Betrieben, wurde auch bei uns zum Ende des Jahres das zurückgehaltene Geld freigegeben, weshalb man es noch schnell ausgeben musste. Viele Bestellungen gingen raus, jetzt türmen sich die Medien bei uns, nur kommen wir nicht zum Einarbeiten. Manche Bücher oder CDs müssen aber raus, weil sie zur Jahreszeit passen oder gewünscht wurden. Jetzt ist aber auch die Zeit, in der viel Betrieb herrscht, weil manche noch Lesestoff für die Feiertage brauchen oder alles zurückgeben wollen. Es ist einfach chaotisch. Es gibt also mehr als genug Tage, an denen man Heim kommt und nur noch auf der Couch abschalten will.

Nun gut, diese Zeiten kennt wahrscheinlich jeder. Leider sorgt diese Zeit bei mir für einen Durchhänger. Ich bin zumeist so müde, dass ich nicht den Kopf dazu habe noch etwas zu lesen, was mich fertig macht. Noch schlimmer finde ich die anklagenden Blicke der noch ausstehenden Rezensionen. Ja, es sind noch einige. Hilfe!
Könnte mir jemand beibringen organisierter zu sein? Ich wäre echt dankbar.
Habt ihr Tipps für mich?

Sorry, ich musste es mir einfach von der Seele reden/schreiben. Es ist manchmal so frustrierend. Im Übrigen würde ich nur all zu gerne wissen, wie ihr diese Zeit übersteht. Habt ihr auch Stress oder lasst ihr es eher langsam angehen?
Gibt es eurer Meinung nach einen Weg stressfrei durch den Dezember zu kommen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.