Cowboyküsse – Barbara Schinko




Reihe: Kiss of your Dreams 3
eBook: 264 Seiten
Verlag: Impress (06. Juli 2017)
Sprache: Deutsch
ASIN: B06XYF2XBB
Preis: EUR 3,99
Come in: Rezensionsexemplar/Netgalley

Inhalt

Es ist drei Jahre her seit Faye zuletzt einen Sommer in den flirrenden Weiten Arizonas verbracht hatte. Nun kommt sie für die Ferien zurück. Im Gepäck hat sie ihre Freundin Belinda dabei, die mal was Land abseits von New York sehen wollte. In einer Bar lernen sie die Brüder Chase und Dodge kennen. Faye fühlt sich sofort zu Chase hingezogen, muss aber dann feststellen, dass er ein Crocker ist. Seit einigen Generationen sind die Hillingsleys und die Crockers verfeindet, weshalb eine Beziehung zwischen ihnen unmöglich ist. Um ihm doch näher kennenlernen zu können, gibt Faye sich für jemand anderen aus. Die Wahrheit lässt sich jedoch nicht für lange verbergen und schon bald wird Faye vor eine harte Entscheidung gestellt: Sie muss sich für eine Seite entscheiden.

Meine Meinung

Als ein Band der “Kiss of your Dreams”-Reihe ist dieses Buch nicht daran gebunden in der Reihenfolge gelesen werden zu müssen. Die Geschichten sind unabhängig voneinander und können auch einzeln genossen werden.

Die Handlung dreht sich um die 17-jährige Faye Hillingsley. Ihre Familie ist recht wohlhabend, weshalb sie ein Internat für reiche Kinder besucht. Doch Faye musste schnell feststellen, dass ihr Geld nichts im Vergleich zu dem ist, was andere besitzen. Daher ist es ihr unangenehm, als ihre Freundin Belinda mit ihr nach Arizona kommen will. Hier ist nicht so wie in der Großstadt, keine Einkaufsläden und schon gar keine schicken Partys. Hier herrschen flirrende Wüste, Kakteenlandschaften und Farmen. Trotz allem haben die Mädchen ihren Spaß, denn Jungs und eine Bar lassen sich auch hier finden.

Bei einem Ausflug zur besagten Bar, lernt Faye Chase kennen, der ihr wie ein echter Cowboy erscheint. Sie fühlt sich zu ihm hingezogen, auch wenn es nicht sein darf, denn eigentlich ist sie fast verlobt und er gehört zu den Crockers. Seit Jahrzehnten führt ihre Familie Krieg gegen die Seine. Doch die Anziehung zu ihm ist groß, daher gibt sie vor jemand anders zu sein, damit ihre Familie nicht zwischen ihnen steht. Eine Lüge kann jedoch nicht die Lösung sein, wie Faye erkennen muss. Schließlich kommt sie ihm bei jedem Treffen näher und muss fürchten, dass die Wahrheit alles vernichten könnte.

Die Liebesgeschichte zwischen Faye und Chase beginnt mit einer kleinen Lüge, ist aber voll von ehrlichen Emotionen. Faye hat die letzten Jahre weit ab ihrer Heimat gelebt und durch ihre Freunde an der Schule, unglaublichen Luxus erlebt. Verzweifelt hat sie versucht zu ihnen zu gehören und sich mit Dingen und Kleidern umgeben, die zu ihrer Welt passen. Doch Chase zeigt ihr eine ganz andere Welt. Eine einfache Welt voller Freude, Glück und Freiheit. Er offenbart ihr die Schönheit ihrer Heimat. So muss Faye erkennen, dass ihr Geld in der Schule vielleicht nur für Kleinigkeiten genügt, hier aber einiges verändern kann.

Es war unglaublich schön zu lesen, wie Faye beginnt sich zu verändern und die Dinge mit anderen Augen zu sehen. Sie wird von dieser reichen Göre, die ihren Freunden beweisen will, dass sie zu ihnen gehört, zu einem Mädchen, das erkennt, dass sie etwas verändern kann. Ohne es zu wollen, wird sie in die Familienfehde hineingezogen und findet sich plötzlich zwischen den Parteien wieder. Ihre Entscheidung kann die Zukunft beider Familien beeinflussen. Doch zu wem soll sie stehen?

Barbara Schinko zeichnet an ihren Protagonisten ganz wunderbare Charakterentwicklungen. Sie gibt ihnen mehr Selbstvertrauen und die Chance für ihre Überzeugungen einzustehen. Sie lässt durch ihre Beschreibungen die Landschaft zum Leben erwachen und damit die Sehnsucht sich diesen Staat selbst mal anzusehen. Ganz besonders gelungen finde dich die Darstellung der Crockers. Sie haben nicht viel und erscheinen ziemlich raubeinig, sind in Wahrheit aber nette und liebenswerte Menschen. Da ist es also kein Wunder, dass Faye Chase verfällt, wenn man selbst als Leser, sich in ihn verliebt.

Toll ist auch die Spannung, die bis zuletzt anhält. Es geht nicht nur darum zu erfahren wie alle reagieren, wenn Faye die Wahrheit offenbart. Es gibt auch dieses Geheimnis um die Fehde und die Verstrickungen der Familien. Da hat die Autorin eine schöne Mischung gemacht. Die Auflösung ist irgendwie süß und verstärkt den romantischen Touch der Geschichte, der ihr von der ersten Seite an anhaftet.

Fazit

Eine schöne Liebesgeschichte in der Hitze von Arizona. Eigentlich sollten es bloß schöne Sommerferien werden, doch eine Begegnung verändert Fayes Leben. Gefangen in der Familienfehde, liegt es an ihr zu entscheiden, wie alles endet. Gut geschrieben, überzeugt die Handlung mit vielen Emotionen, interessanten Charakteren und einer fesselnden Grundidee.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.