Lilac und Tarver – Amie Kaufman & Meagan Spooner



Reihe: These Broken Stars 1
Gebundene Ausgabe: 496 Seiten
Verlag: Carlsen (27. Mai 2016)
Sprache: Deutsch
ISBN-13: 978-3551583574
Preis: EUR 19,99, als TB 9,99, als eBook 9,99
Come in: Kauf

Inhalt

Die Icarus gilt als eines der sichersten und luxuriösesten Raumschiffe überhaupt. Hier kreuzen sich die Wege von Lilac und Tarver. Sie, das reichste Mädchen des Universums, und er, ein gefeierter Kriegsheld, stehen auf dem gleichen Deck, doch gleichzeitig trennen sie ganze Welten. Dann geschieht etwas Unglaubliches, ein Zwischenfall zerstört die Icarus und ausgerechnet die Beiden sind gezwungen eine Rettungskapsel zu teilen. Gestrandet auf einem unbekannten Planeten, müssen sie gemeinsam einen Ausweg finden, denn mit Hilfe ist vorerst nicht zu rechnen. Während Tarver versucht sie am Leben zu erhalten, beginnt Lilac unheimliche Vorgänge zu bemerken. Sind sie vielleicht nicht so allein, wie sie gedacht haben?

Meine Meinung

Die Science Fiction Dystopie des Autorenduos Kaufman und Spooner lässt die Leser eine Reise in die Weiten des Weltalls unternehmen. Gleichzeitig zeig sie auf, dass trotz des Fortschritts, die Menschheit sich nicht wirklich verändert hat.

Tarver Merendsen ist mit seinen 18 Jahren bereits Major und gilt als Kriegsheld. Es hat schon einiges gesehen und erlebt, doch die Reise auf der Icarus ist auch für ihn etwas Ungewöhnliches. Ausgerechnet hier soll er sich zeigen und damit praktisch Werbung fürs Militär machen. Obwohl er sich damit unwohl fühlt, versucht er seine Rolle zu erfüllen. Die Begegnung mit einer hübschen jungen Frau führt ihm aber vor Augen, dass dies nicht seine Welt ist. Sie schaut von oben auf ihn herab und macht ihm nämlich nur all zu klar, dass er ein armes Würmchen unter ihren Füßen ist.

Lilac LaRoux ist die Tochter von Roderick LaRoux und damit das reichste Mädchen des Universums. Ihr Vater hat ungemein viel Macht, weshalb eigentlich jeder sie kennt und weiß, wie er sich ihr gegenüber zu verhalten hat. Lilac hat gelernt Menschen nicht wirklich an sich heranzulassen, denn die Erfahrung hat gezeigt, dass dies nicht gut ausgeht. Sie behandelt daher alle um sich herum von oben herab und sorgt dafür, dass sie auf Abstand bleiben. Doch hinter ihrem Prinzessinendasein verbirgt sich auch eine unglaublich kluge und gerissene Frau, die mehr zu bieten hat, als man auf den ersten Blick erkennen würde.

Die Wege dieser Charaktere kreuzen sich eher zufällig. Tarver hat keine Ahnung, wer Lilac ist, er hat bloß ein hübsches Mädchen getroffen, das ihm gefällt. Doch Lilac macht ihm unmissverständlich klar, dass er nicht in ihrer Liga spielt. Ihre herablassende Art geht ihm auf die Nerven, doch sie hält ihn nicht davon ab sie zu retten. Uns so landen sie zusammen in einer Rettungskapsel und schließlich auf einem scheinbar unbewohnten Planeten. Auch hier versucht Tarver sein Bestes, um die verwöhnte Göre am Leben zu erhalten, was leichter klingt, als es ist. Doch Lilac überrascht ihn auch, denn die Diva hat mehr zu bieten, als man auf den ersten Blick meinen würde.

Der Überlebenskampf auf diesem fremden Planeten wurde vom Autorenduo interessant gestaltet. Obwohl sich alles nur um zwei Charaktere dreht, wird es nicht wirklich langweilig ihrer Reise zu folgen. Zum einen müssen sie versuchen miteinander klarzukommen, was gar nicht so einfach ist, da Lilac sich zumeist weigert auf Tarver zu hören. Zum anderen geht auf diesem Planeten etwas Seltsames vor. Da ist ein Geheimnis und jemand hat alles versucht, um es unter Verschluss zu halten, doch der Absturz hat einiges in Gange gesetzt.

Die unerklärlichen Phänomene bringen Spannung in die Handlung. Es entsteht eine fesselnde Stimmung, denn natürlich ist man neugierig darauf, was das Geheimnis dieses Planeten ist. Doch genau damit verwirren die Autoren den Leser, schließlich schaffen sie ein Netz aus Ereignissen, die miteinander verbunden, erst das große Ganze offenbaren. Insbesondere zum Ende hin gibt es starke Wendungen, die alles durcheinander werfen. Hier wird auch die emotionale Ebene nochmal intensiviert, denn plötzlich kommt vieles ans Licht oder verändert sich vollkommen. Es wird aber auch ein Punkt geschaffen, der irgendwie unklar bleibt und von dem ich hoffe, dass dazu in den Folgebänden eine Erklärung geliefert wird. Ebenso dürfte die Vertiefung der Verschwörung, die hier ihren Anfang nimmt, noch sehr interessant werden.

Fazit

Ein Unfall in den Tiefen des Weltalls verändert das Leben von Lilac und Tarver. Gerade noch Fremde, die zusammen ums Überleben kämpfen, werden sie zum Paar, dass sich gegen eine Verschwörung stellt. Ihre Reise ist voller Gefahren und sorgt damit für spannende Lektüre. Als Auftakt einer Trilogie, macht dieses Buch neugierig darauf, wie am Ende alles zusammenhängen könnte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.