Im Guten wie im Bösen – Anna Cleary


Reihe: White Wedding 3
eBook: 74 Seiten
Verlag: LYX (15. Mai 2014)
Sprache: Deutsch
ASIN: B01L2JXWKM
Preis: EUR 1,99
Come in: Kauf

Inhalt

Brent und Honey haben ihre Verlobung bekannt gegeben, eine Tatsache, die Eve das Herz bricht. Sie hat den Kuss, den sie mit Brent geteilt hat, nie vergessen können. Daher ist sie auch bereit alles zu riskieren, um ihm beim Probeessen zu beweisen, dass er sich für die falsche Frau entschieden hat. Blöd nur, dass Brents Cousin Rainer ihren Plänen immer wieder dazwischen kommt und sie mit seinen ungeheuren Vorschlägen ordentlich durcheinander bringt.

Meine Meinung

Es geht zurück zur Hochzeit von Honey Moreau und Brent Delacroix. Das Brautpaar hat zum Probedinner geladen, bei dem sich Freunde und Familie versammeln. Unter den Anwesenden sind auch Eve Fortescue und Rainer Delacroix, um die sich die Handlung dieser Kurzgeschichte dreht.

Eve ist eine ehemalige Mitarbeiterin von Brent. Sie hat es geliebt mit ihm zu arbeiten, denn sie hatte sich in ihn verliebt. Als er sie jedoch küsste und kurz darauf seine Verlobung mit Honey bekannt gab, brach es ihr das Herz. Sie gab ihren Job bei ihm auf und ging nach New York. Jetzt ist sie zurück in Bellefleur, denn natürlich wurde sie zur Hochzeit eingeladen. Beim Probeessen will sie aber ihre Chance nutzen, um Brent davon zu überzeugen, dass er sie nie hätte gehen lassen dürfen.

Rainer, Brents Cousin, scheint Eves Bestrebungen jedoch zu durchschauen. Es ist keinesfalls so, dass er sie von ihrem Vorhaben abhalten will. Viel mehr ist er bereit ihr zu helfen, allerdings nur, wenn sie im Gegenzug etwas für ihn macht. Schamlos flirtet er mit ihr und macht dabei nur all zu deutlich, was er gerne von ihr hätte. Doch kann Eve dem verrufenen Frauenhelden wirklich trauen?

Die Protagonisten dieser Handlung sind sich zu Beginnt eigentlich recht fremd, doch irgendwie ziehen sie sich trotzdem an. Rainer durchschaut Eve und findet ihren Plan interessant, gleichzeitig will er dessen Erfolg verhindern, denn die wunderschöne Frau soll ihm gehören und nicht Brent. Eve hingegen bekommt einige Warnungen bezüglich Rainer, doch statt das diese sie von ihm fernhalten, scheinen sie sie eher in seine Arme zu treiben. So kreisen die zwei den ganzen Abend umeinander herum und müssen sich schließlich entscheiden, was sie tatsächlich voneinander wollen.

Die Romanze in Anna Clearys Kurzgeschichte kommt aus dem Nichts und entwickelt sich ziemlich schnell. Gerade noch sind sie Fremde, im nächsten Moment knutschen sie rum und sind bereit für mehr. Das erotische Abenteuer nimmt schnell seinen Lauf, auch wenn die kleinen Spielchen alles etwas hinauszögern. Die Autorin hat diesen Part wirklich ansprechend gemacht, denn nichts hatte den Eindruck erweckt übereilt oder pornös zu sein.

Ganz anders war da der emotionale Punkt. Hier hat die Autorin vieles überworfen und nicht sehr logisch ausgestaltet. Allein der eine Moment der Erkenntnis, auf den hingearbeitet wurde, wird mit einem Schulterzucken abgetan und dann geht es einfach weiter. Oder die Sache mit Rainer. Er wird als der Frauenheld hingestellt, nur um schließlich ganz anders zu handeln. Es scheint, als hätte die Autorin ihre Idee zu einfach ausgefüllt, damit sie auf die wenigen Seiten passt.

Fazit

Ein weiteres Paar findet auf der Hochzeit von Honey und Brent zusammen. Obwohl sie mit völlig anderen Bestrebungen das Fest betraten, hat sich bis zum Ende alles verändert. Ein nettes erotisches Abenteuer, das an manchen Stellen allerdings zu einfach gestrickt wurde.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.