• Faye – Herz aus Licht und Lava – Katharina Herzog



    Gebundene Ausgabe: 400 Seiten
    Verlag: Loewe Verlag GmbH (24. Juli 2019)
    Sprache: Deutsch
    ISBN-13: 978-3743201910
    Preis: EUR 18,95, als eBook 9,99
    Come in: Kauf

    Inhalt
    Nach ihrem Ärger mit der Polizei, wird Faye von ihrer Mutter dazu gezwungen mit ihr nach Island zu fliegen. Obwohl sie nie dieses Land besuchen wollte, verliebt sie sich ziemlich schnell in die Landschaft. Besonders die Lichtung mit dem uralten Holunderbaum hat es ihr angetan. Doch genau dieser Baum ist in Gefahr, denn der Arbeitgeber von Fayes Mutter will ihn abholzen, um dort ein Hotel zu bauen. Einer alten Sage nach befindet sich im Baum der Eingang zur Elfenwelt und die seltsamen Vorkommnisse um ihn herum überzeugen Faye ihn retten zu müssen. Doch um dies zu tun, muss das Herz des Baumes gefunden werden, das vor Jahren gestohlen wurde. Während Faye versucht mehr über den Baum zu erfahren, läuft sie immer wieder dem attraktiven, wenn auch sehr temperamentvollen Aron über den Weg. Seine undurchschaubare Art macht es Faye nicht gerade einfach zu ergründen auf welcher Seite er steht, dabei würde sie ihn eigentlich gerne näher kommen.

  • Zeit für einen Rückblick

    Wuhu, ich habe tatsächlich wieder einen Lesemonat.
    Ihr wisst ja, da war ne Leseflaute und so. Daher freu ich mich umso mehr, endlich wieder zum Buch greifen zu können. Zwar bin ich manchmal noch immer gehemmt, aber es geht wieder Berg auf.
    Auch durch die ausstehenden Rezensionen kämpfe ich mich langsam durch. Ich habe mir tatsächlich einen Monatsplan gemacht. Nun bleibt zu hoffen, dass ich ihn auch einhalten kann. Wenn alles klappt wie es soll, müssten im August 11 Rezensionen online kommen. Drückt mir die Daumen.
    Nun aber ab zu den gelesenen Büchern. Die Geschichten waren alle recht unterschiedlich, was mir sehr gefallen hat. Leider ist mir erst hinterher aufgefallen, dass ich mal wieder einige Buchreihen begonnen habe. Wann soll ich sie bloß beenden?

    Gelesen im Juli:

    1. Girl in an Strange Land – Karl Olsberg
    – Fortsetzung von “Boy in a White Room”
    Tolle Geschichte über eine Welt der Unterschiede. Durch Sophia lernt man zwei völlig verschiedene Welten kennen. Einerseits eine technikfreie und streng religiöse Welt, andererseits eine Welt, die von Technik beherrscht wird.