Currently Reading ~ Der Stand der Dinge

Vor ca. 2 Wochen habe ich davon gesprochen, dass mir die Lesemotivation fehlt. Nun ja, es ist nach wie vor so, was mich allerdings nicht davon abhält die Nase doch ein klein wenig in den ein oder anderen Titel zu stecken. Viel kommt zwar bei nicht raus, aber immerhin ist es ein Anfang.
Ich habe übrigens alle aufgestellten Leselisten wieder gelöscht. Egal wie sehr ich es versuche, sie bringen mich nicht weiter, daher weg damit. Da ich auf der Arbeit in den letzten Wochen aber auch viele Bücher bearbeitet habe und bei vielen den Wunsch hatte reinzulesen, hege ich die Hoffnung, dass meine Leselust doch noch irgendwie da ist und nur rausgelockt werden muss. Ich werds zumindest versuchen.

PS: Mit dem Rezensieren kämpfe ich auch noch. Ich bin jetzt beim Versuch Nr. 6 einer Rezension zu Detektiv Conan Band 17.

Stolz und Sehnsucht von Mary Nichols

Historicals sind meine Schwäche. Ich liebe diese kitschigen Geschichten und zumeist haben sie mich fesseln können. Diese hat an die 230 Seiten, von denen ich bisher ca. 50 gelesen habe. Klar, es dreht sich alles darum, wie die adlige Lucinda sich in den einfachen, wenn auch wohlhabenden, Arbeiter Myles verliebt und Hürden überwinden muss, um mit ihm zusammen zu sein. Es wäre doch zu einfach, wenn sie problemlos zusammen finden würden, weshalb es noch einen Mann gibt. Natürlich drängt ihre Familie sie dazu diesen zu heiraten, denn er ist ebenfalls adlig und damit die passende Partie.

Bisher bin ich eher wenig beeindruckt von der Handlung, denn Lucinda kann sich nicht entscheiden ob sie die verwöhnte Lady ist, die kein einfaches Leben leben könnte, oder die Frau, die sich wünscht mehr sein zu können und auch mal ihre Meinung und ihr Wissen teilen zu können. Bei den Männern scheint alles dagegen viel deutlicher zu sein, denn Myles ist der kluge und hart arbeitende Mann während Edward dazu tendiert ein verwöhnter Arsch zu sein. Ich bin schon darauf gespannt, wie lang es dauert, bis auch Lucinda zu dieser Erkenntnis kommt.

Amy und die geheime Bibliothek von Alan Gratz

Das zweite begonnen Buch ist ein Kinderbuch. An sich hatte ich es bereits vor einer ganzen Weile begonnen, doch nie wirklich beendet, daher wollte ich mich nochmal daran wagen. Mir gefällt die Idee, die hinter diesem Buch steckt, denn es geht um Buchverbannungen aus Schulbüchereien. Auch hier sind bisher nur 50 Seiten gelesen, doch sie haben schon einen interessanten Einblick geben können. Die Buchverbannungen haben bereits begonnen und man konnte die Protagonistin, die 10-jährige Amy, kennenlernen. Ich finde es toll, wie der Autor Amy wirklich kindlich gestaltet hat mit all ihrem Frust und ihren Ängsten. Ihre kleine Rebellion gegen die Verbannung nimmt langsam Gestalt an und als Leser will man sie beinahe selbst unterstützen. Ich finde es auch unglaublich niedlich, wenn sie den Inhalt einiger Titel zusammenfasst, so ist sie ganz geschockt, dass es in einem Buch um S-e-x geht.

Das unsichtbare Leben der Addie LaRue von V.E. Schwab

Um es vollständig zu machen, darf natürlich auch ein Fantasy-Titel nicht fehlen. Das Buch stand auf meiner Wunschliste und als es so rein geflattert kam, hab ich einfach mal reingelesen. Die Handlung dreht sich, wie der Titel schon sagt, um Addie LaRue. Der Klappentext verrät dazu, dass die junge Frau einen Pakt schließt, um ewig jung zu bleiben, dafür aber für die Menschen unsichtbar bleibt. Sie kann Menschen treffen und mit ihnen reden, doch sobald sie sich trennen, gehen alle Erinnerungen an sie verloren.

Ich bin jetzt knapp 100 Seiten weit und bisher gefällt mir das Buch. Die Stimmung ist irgendwie gedrückt und hat einen gewissen Hauch an Traurigkeit. Der Pakt ist geschlossen und Addie hat ihre Reise begonnen. Da die Handlung auf zwei Zeitebenen erzählt wird, berichtet sie praktisch über ihr vergangenes Ich und wie es damals anfangen musste zu lernen, wo die Grauzonen im geschlossenen Paktes liegen. Das Buch selbst ist auch in mehrere Teile aufgeteilt, zu deinen ich bisher aber noch nichts sagen kann, da ich mich noch immer im ersten Teil befinde. Ich bin also selbst gespannt, was es mit den Teilen auf sich hat.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.