Lesemonat oder auch nicht

Hach ja, ich habe mir letztens meine Vorsätze für dieses Jahr angesehen und musste lachen. Plötzlich kommt mir das Geschriebene so süß und unschuldig vor, dabei wurde es erst vor wenigen Monaten geschrieben. Ja ja, wie sehr sich die Sicht auf die Dinge ändern kann, wenn man dauernd das Gefühl hat, dass die Zeit zwischen den Fingern verrinnt.

Tja, an sich war der April ein seltsamer Monat. Wenn ich so daran zurückdenke, war dauernd was los. Auf der Arbeit haben wir eine Kollegin in den Ruhestand verabschiedetet, schon seltsam, dass man sich nicht mehr täglich sieht. Nun fehlt uns eine Arbeitskraft, weshalb das Fehlen ausgeglichen werden muss. Daher hat man irgendwie mehr zu tun und noch weniger Zeit. Ich kann euch sagen, dass das sehr ermüdend ist.

Es gab aber auch “ruhigere” Zeiten. Ich war nämlich mit Jessi von Freakin Minds unterwegs. Sie hatte mich darauf aufmerksam gemacht, dass Thalia Kaiserslautern Buchblogger gesucht hatte, die bereit wären bei ihnen einen eigenen Tisch zu gestalten. Wir hatten uns gemeldet und wurden mit anderen eingeladen. Jeder von uns konnte 3 Titel auswählen, die er dort vorstellt. Gar nicht so einfach. Zum Glück war die Mitarbeiterin Tamara super nett und hat uns gut unter die Arme gegriffen.

Da jeder von uns eine Liste mit seinen Titeln vorab an sie gesendet hatte, erwartete uns bereits ein voll gepackter Korb mit einigen Empfehlungsbanderolen, die ihr sicherlich schon mal gesehen habt. Ich muss sagen, es ist gar nicht so einfach die richtigen Worte zu finden, um auf diesem begrenzten Platz eine gute Empfehlung auszusprechen. Da ich nicht zu den Bloggern gehöre, die sich auf bestimmte Genres spezialisiert haben, ist meine Mischung recht bunt geworden. Ich habe einen Liebesroman, ein Jugendbuch und einen Fantasyroman gewählt, da sie auf meiner Seite am ehesten anzutreffen sind.

Wie ihr seht, ist der Tisch am Ende recht voll geworden und bietet die verschiedensten Genres. Es ist schön zu sehen, wie vielfältig die Interessen einer doch recht kleinen Gruppe sein können.
Man kann Tamara wirklich ein großes Dankeschön für dieses Projekt aussprechen, denn dadurch war es mir möglich auch Blogger kennenzulernen, die ich bisher nicht kannte. Man hat Erfahrungen gesammelt, Kontakte geknüpft und hoffentlich den ein oder anderen Leser für unsere Bücher begeistern können.

Bei all dem was anstand, ist das Lesen irgendwie zu kurz gekommen. Am Ende des Monats hatte ich gerade mal 2 Bücher beendet. Eine traurige Statistik. Zu meinem Pech hatte ich auch eine fette Erkältung, die mich am Monatsende zu einem wandelnden Zombie machte. Ich schaffte es irgendwie meine Arbeit zu machen und bin daheim praktisch nur noch auf die Couch gefallen und habe mich von Filmen und Serien bestrahlen lassen, da mein Hirn nicht mehr aufnehmen konnte.

Die Titel aus dem April:
1: Bella Andre – Die Mossisons 1 Kiss me like this
2: Amy Tintera – Die Legende der vier Königreiche 3 Besiegelt

Zusätzliche Daten:
– 1 begonnene Reihe
– 1 beendete Trilogie
– beide Titel waren Rezensionsexemplare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.